Baumschnitt vom Experten erklärt

-

Einen kleinen Einblick zum Thema "richtiger Baumschnitt" erhielten interessierte

Kleingärtner am 02.04.2017 in einer unterhaltsamen Unterweisung in unserer Kleingarten-

anlage. Herr Völz, ein Experte in Sachen Bäume war bei uns zu Gast und zeigte

Praxisnah, wie unterschiedlichste Bäume geschnitten werden.

Ein alter und ausgewachsener Baum, aber auch die jungen Bäume in der Streuobstwiese

wurden von ihm begutachtet und der notwendige Schnitt erklärt.

Herr Völz vermittelte interessante Anregungen zur Bekämpfung von Schädlingen an

Pflanzen und beantwortete viele Fragen zu Baumkrankheiten.

Sehr interessant, wir bedanken uns noch einmal herzlich dafür.

-

.

.

 

 

 

Kein Brand ohne Ursache –ein spannender und unterhaltsamer

Vortrag zum vorbeugenden Brandschutz im Haushalt

Die Kleingärtner haben die Feuerwehr zu Gast, Experten Vortrag über Brandgefahren

 

Das kann mir nicht passieren?! Das denken jährlich viele Menschen, bevor sie ihr Hab

und Gut, oder sogar das Leben verlieren. Brände gehören nach wie vor zu den

Schadenereignissen im häuslichen Bereich, die am wenigsten im Risikobewusstsein

der Menschen sind. Dabei kann ein Bewusstsein für die Brandgefahr und der Blick für

Gefahrenquellen das Brandrisiko deutlich verringern. Schärfen Sie Ihren Blick, denn

kein Brand entsteht ohne Ursache.

Die zunehmende Raumausstattung mit immer mehr technischen Geräten lässt das

Risiko steigen. Denn wo Strom ist, lauert auch  Gefahr. Und es ist nicht nur das

vergessene Bügeleisen, sondern z.B. auch das verstopfte Flusensieb im Wäschetrockner,

das schnell zur Katastrophe führen kann.

Gemeindebrandmeister Frank Kirchner, Oberbrandmeister Fritz Stuke und der Brandschutz-

spezialist Hüffner von der Gronauer Firma BIS zeigten in einem spannenden, und

unterhaltsamen Lichtbildervortrag Brandursachen auf. Es wurden Strategien und konkrete

Vorschläge zum Vermeiden eines Brandes gegeben, aber auch Fragen „Wie erkenne und

beurteile ich ein Feuer und wie verhalte ich mich richtig, wenn es wirklich einmal

passiert?“, geklärt.

Wissenswertes über Feuerlöscher und Rauchmelder runden das Thema ab.

Super Sache, danke euch allen für die Denkanstöße.

-

-

 

.

.

 

 

Braunkohlwanderung Februar 2017

.

Unsere diesjährige Braunkohlwanderung führte uns zum neu erbauten Leineberglandbalkon.

Gemeinsam mit den zufällig getroffenen Schützen erklommen wir den teilweise noch

verschneiten Weg zu unserem Ziel.

Oben angekommen, entschädigte uns ein wundervoller Blick ins Leinetal, bevor es dann

wieder abwärts Richtung Ratskeller ging, wo dann schon Braunkohl und Schnitzel für uns

bereit standen.

Lecker hat es geschmeckt, danke an das Team vom Ratskeller.

.

.

 

.

 

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

 

 

-----------------------------

.

Laternenumzug zu den Duinger Kleingärtnern -Freitag 04.11.2016

.

Wie jedes Jahr fand auch diesmal ein Laternenumzug des Duinger Kindergartens statt.

Da Susanne Gietz vom Kindergarten auch im Fanfarenzug Duingen aktiv ist, war schnell

ausgemacht, dass die Musiker die Kinder begleiten werden. Gegen 17:45 Uhr traf man sich

am Lagerfeuer des Kindergartens und stimmte einige Lieder an. Mit den Laternen ging es

zum Duinger Alten- und Pflegeheim in der Bahnhofstraße, wo die Kinder den Bewohnern

ein Ständchen brachten. Bei dem Lied „Laterne, Laterne“ stimmten dann die Bewohner

in den Chor der Kinder mit ein.

Weiter ging es zum Ziel des Umzugs, dem Festplatz des romantisch beleuchteten Vereins-

hauses im Kleingarten. Schon von weit her hörte man den Fanfarenzug und sah das

Lichtermeer der Laternen, angeführt von zwei großen, beleuchteten Halloween-Kürbissen,

die die Kinder mit dem Team um Brigitte Steinert-Seidel gebastelt hatten.

Hier warteten bereits die guten Geister des Vereins mit Essen und Trinken.

Für die Kleinen gab es Backkartoffeln aus der Feuerschale mit Quark und heißem Kakao.

Damit die Kartoffeln auch schön heiß werden, durften die etwas Größeren auch schon mal

ein Holzscheit extra ins Feuer legen. Am Lagerfeuer bedankten sich die Kinder mit einem

Lied. Erstmalig waren auch zwei Flüchtlingsfamilien mit ihren Kindern dabei.

Anschließend tollten die Kinder durch die Grünanlage und machten mit ihren Laternen

kleine Exkursionen durch das Dunkel. Besonders spannend war der nächtliche Besuch im

Kräutergarten, wo neben dem Hexenhaus auch noch die selbstgebauten Hexen, Fledermäuse

und der Waldgeist untergebracht sind. Bislang kannten die Kinder ihren Garten ja nur bei

Tageslicht. Bei der Gelegenheit wurden auch die von den Kindern angelegten Kräuterbeete

überprüft. Überall gab es leuchtende Augen und fröhliche Gesichter, aber ein wenig Grusel-

stimmung war auch dabei.

-----


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------.

-------------------------------------------

Pottlandfest

Country- und Westernabend im Kleingarten

.

Ein zünftiges Westernoutfit und Cowboyhüte waren die dominierende Kopfbedeckung des

Abends.

Country-Musik scheint alt und jung zu verbinden und so kamen Gäste zwischen 8 und 80

Jahren vorbei.Die Liedersachsen spielten mehrere Sets und die Besucher ließen es sich

bei einer Texassuppe gut gehen.Die Kinder tobten im Stroh und am Lagerfeuer.

Samtgemeindedirektor Wolfgang Schulz warb in einer flammenden Rede um neue Pächter

für die Kleingartenanlage und lobte die vielfältigen Aktivitäten des Vereins. Er unterstrich

die Wichtigkeit, der für alle Mitbürger offenen Anlage für die Region und pries die einmalige

Schönheit der Natur in diesem Bereich. Er könne die Kolonie einfach nur empfehlen.

Bei bester Stimmung feierten alt und jung und genossen das tolle Ambiente, die

Musik und die vielfältigen Gespräche.

.

-----------------------------

----------------------------

Aktion Ferienpass 2016 , rund um die Hexenstube

-

Duingen, Samstag 16.07.2016:

Im Rahmen der Aktion Ferienpass besuchten 21 Kinder die Kleingärtner und hatten dabei

alle Hände voll zu tun.

Nach Drachen bauen und töpfern im letzten Jahr, drehte sich dieses Mal alles um den

neuen Kräutergarten. Es wurden viele Pflanzschilder gebraucht und auch hergestellt.

Schließlich gibt es hier viele verschiedene Gewächse – und so unterschiedlich wie

diese, fielen auch die Schildchen aus: jedes Einzelne handgefertigt und ganz individuell

bemalt. Ganz viele kleine Kunstwerke! Toll.

Da im Kräutergarten auch die Hexenstube steht, gab es hier weiteren Bedarf.

Es wurden drei lebensgroße Hexen als Vogelscheuchen gebaut, mit allem was dazu

gehört Buckel, Besen, Warzennase und Rabe auf der Schulter.

Ein Riesenspaß nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Helfer.

Damit die Hexen nicht so allein sind, bastelte jedes Kind noch eine Fledermaus, die nun

alle lustig in den Bäumen schaukeln.

Außerdem fertigte jedes Kind auch noch eine Schlange aus Holzstückchen und Perlen an,

die man sogar als Halskette tragen kann.

Die schnellsten Baumeister durften dann noch Vogelhäuschen, Gartenzwerge und Keramik-

pilze neu gestalten und bemalen.

 

Im Garten stehen weiterhin auch noch die Versuchbeete mit den unterschiedlichen Erd-

sorten (Gartenerde, Kompost, Terra Preta).

Hier gab es die ersten Früchte zu ernten. Die Kinder trugen die dicken Zucchini zur Waage

und Angela Sommer protokollierte alles fein säuberlich in das Kräuterbüchlein.

Schließlich gibt es hier ein ernstzunehmendes Experiment, das die Kleingärtner zusammen

mit dem BUND durchführen. Welche Erde liefert den höchsten Ertrag?

Erste Ergebnisse werden demnächst veröffentlicht.

Natürlich durften die Kinder die Früchte mit nach Hause nehmen und so gab es am Sonntag

hier und da bestimmt frisches Gemüse aus dem Duinger Kleingarten.

Bei Bockwurst mit Salaten klang dann der Nachmittag für die kleinen Leute aus.

Raten Sie mal, woher die Kohlrabistäbchen kamen – Richtig, eigene Ernte!

Alle hatten Spaß, haben etwas gelernt (die Kräuterschildchen) und geschmeckt hat’s auch.

Prima!

-

http://www.saale-ith-echo.de/2016/07/05/der-kraeutergarten-ist-fuer-alle-da/

..

 

-

 

 

 

 

 

 

 

 

--------------------------------------------

-------------------------------------------

Einweihung des Kräutergartens / Hexenstube

und Auftakt zu unseren Terra Preta Versuchsbeeten.

.

Am 03.05.2016 war es soweit. Am Vereinsplatz entstand unser neuer Kräutergarten und

konnte nun endlich eingeweiht werden.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, welche sich bei der Errichtung beteiligten, insbesondere

beim Kindergarten Duingen, denn die Kinder und Erzieher halfen tatkräftig und simmungs-

voll beim pflanzen der Kräuter. Einen großen Teil davon spendierte Frau Möllers von der

Baumschule Kluge aus Alfeld.

Samtgemeinde Bürgermeister Wolfgang Schulz und Nortrud Butz enthüllten unsere neue

Gartenhexe, welche demnächst in die Hexenstube ziehen wird.

Durch die vielen Sachspenden einiger Gartenfreunde, wie der neuen Bank, dem Hexenkessel,

der Hexe, viele Pflanzen usw. wird der Garten sicher zu einem netten Begegnugsplatz.

 

Die Bepflanzung der Terra Preta Beete wurde von Lara Schmidt vom BUND Niedersachen

begleitet. Auch hier halfen die Kinder tatkräftig mit.

Unser Feldversuch in den Beeten und Kartoffelsäcken wurde gestartet.

Wir sind schon auf die Ergebnisse gespannt.

.

 

 

 

 

 

 

 

 

.----------------------------------------

-----------------------------------------

Freiluftgottesdienst am 15.05.2016 im Kleingarten

Schade:

Starke Regenfälle, Kälte und Hagel sagte der Wetterdienst voraus. Lange wurde überlegt,

ob der Gottesdienst dennoch im Freien stattfinden kann, aus Sicherheitsgründen wurde

der Gottesdienst dann letztendlich doch im Vereinsheim abgehalten.

Trotz des schlechten Wetters kamen sehr viele Besucher.

-

.

 

Osterfeuer am 26.03.2016

.

Gut besucht wurde unser Osterfeuer in diesem Jahr.

Wir danken den fleißigen Helfern Maik, Manfred, Hans-Jürgen, Andre und Volker, dass sie sich

so viel Mühe im Vorfeld machten und alles Bestens aufstapelten.

 

 

.

 

Vortragsreihe im Kleingartenverein Duingen

Vortrag am 05.März zum Thema Terra Preta

.

Gut besucht wurde unser Vortrag am 05.März zum Thema Terra Preta, einer sehr humosen Erde

der Regenwälder, welche man selbst herstellen und für sich nutzen kann.

Zu Gast waren die Referenten des BUND-Landesverbandsprojekts "Terra Preta in Niedersachsen",

Prof. Harm Glashof (Geologe) und Dr. Mona Gharib (Projektleiterin).

An diesem Abend wurde in den Vorträgen über die Entstehung und die Bedeutung der Moore

für unser Klima diskutiert. Es ging weiterhin um die Frage, wann der Einsatz der Terra Preta Sinn

macht und unter welchen Bedingungen er vertretbar ist. Die Teilnehmer erfuhren die

Herstellungsmethoden und Anwendungsmöglichkeiten.

Holzkohlstaub und Mikroorganismen  spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Insbesondere für Hobby- und Kleingärtner ist dies ein interessantes Thema, denn ausgelaugte

Böden können so wieder ohne Kunstdünger regeneriert werden.

Die anschließenden Diskussionsrunde wurde zahlreich genutzt .

.

.

 

 

Braunkohlwanderung

 

Unsere diesjährige Braunkohlwanderung fand am 13.02.2016 statt. Treffen war bei herrlichem

Sonnenschein 14.30 Uhr am Vereinsheim.

Von hier aus ging es Richtung Königsallee und dann weiter zum Papenkamp, wo wir schon

freudig von Bärbel und Hans Jürgen erwartet wurden. Nach einem kurzen Umtrunk und

einer schmackligen Stärkung ging es dann leichten Fußes weiter durch die Feldmark zu unserem

Zielpunkt, der Kutscherstube.

Lecker und gemütlich war es hier, wir danken dem Team der Kutscherstube für

die gemütlichen Stunden und äußerst netten Bewirtung.

.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

.

 

Vortragsreihe im Kleingartenverein Duingen

.

Wildbienenvortrag

 

Die Referenten Julia Stemmler (BUND) und Dr. Otto Böcking (LAVES Institut für Bienenkunde)

läuteten das neue Gartenjahr im Kleingartenverein Duingen mit  einem kurzweiligen und sehr

gut besuchten Vortrag über die reichhaltigen Wildbienenarten in Niedersachsen ein.

Eindrücklich wiesen sie auf die Wichtigkeit dieser Vielfalt für Mensch und Natur hin, denn in

Niedersachsen gibt es ca. 360 verschiedene Arten. Allein die Bestäubungsleistung der pelzigen

Gesellen wird mit einem Betrag von ca. 2 Milliarden Euro veranschlagt.

Viele interessante Sachverhalte wurden den Zuhörern mittels wunderschöner Bilder vermittelt,

wirklich nett zu sehen war u. A. auch wie Bienen denn eigentlich schlafen.

Der Tenor der Veranstaltung war eindeutig: ohne Bienen wird es für Mensch und Natur schwierig.

Deshalb bitte nicht jeden Winkel ummähen und kultivieren, sondern auch mal ein Eckchen einfach

wild wachsen lassen. Es ist so einfach den Bienen einen Lebensraum zu bieten. Schon ein

Quadratmeter Garten oder Wiese, der einfach der Natur überlassen wird, hilft den kleinen Fliegern.

Notfalls stelle einfach ein Schild für den Nachbarn hin mit der Beschriftung:

                           "dies ist eine Futterstelle für Wildbienen".


http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/terra_preta_in_niedersachsen/termine_2016/

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

.

 

.

.

Laternenumzug des Kindergartens Duingen

 

Die Verantwortlichen des Kindergartens Duingen organisierten im November 2015 gemeinsam

mit den Mitgliedern des Kleingartens einen Laternenumzug der Kinder und deren Eltern durch

die Gemeinde Duingen mit Zielpunkt Vereinheim im Kleingarten.

Hier wurde alles für den Empfang des Umzuges organisiert. Es gab Bratwurst und Getränke wie

heißem Kakao. An der großen Feuerschale war der Mittelpunkt des Abends. Hier konnten die

Kinder ihre Kartoffeln grillen und anschließend Kartoffeln mit frischem Kräuterquark genießen .

Bei netter, romantischer  Beleuchtung herrschte gute Laune , es machte allen Spaß.

 

.

 

 

 

 

 

 

 

 

-

gemütliches Beisammensein und Spanferkelessen

 

Eva und Dieter haben unser Spanferkelessen  organisiert . Es war soooo lecker.

Danke dafür :)

.

.

 

 

Aktion Ferienpass 2015

 

Wie jedes Jahr beteiligten wir uns wieder an  der Aktion Ferienpass. Dieses Mal wurde im

Kleingarten getöpfert.

Anna,  Monika und Eugen organiserten im Vorfeld alles schon sehr liebevoll, so dass die

Kinder gleich loslegen konnten. Juri half den Kiddys mit Ideen und allerlei nützlichen

Ratschlägen, so dass am Ende des Tages wunderschöne Kunstwerke bestaunt werden

konnten. Den Nachmittag rundete wie üblich ein gemeinsames Grillen ab.

Nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei, versprochen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

------------------------------------------------

-----------------------------------------------

Freiluftgottesdienst im Kleingarten mit Taufe

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Osterfeuer 2015

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

.

Braunkohlwanderung 2015

 

Im Februar trafen wir uns wieder wieder zu unserer Braunkohlwanderung. Dieses Mal war Treffen

am Sportplatz. An den Papenteichen entlang wanderten wir rund um Duingen bis zur

Kutscherstube.

Für Stärkung und gute Laune sorgten Heide, Klaus und Volker  an einer Pausenstation mit

Glühwein und belegten Broten. An der neu erbauten Solaranlage entlang ging es dann  dem

heiß ersehnten Ziel, mit einer super Stimmung entgegen.

Für den großen Hunger gab es in der Kutscherstube Braunkohl mit Bregenwurst oder Schnitzel.

Spaß hat es gemacht.

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

Aktion Ferienpass 2014

 

Auch in diesem Jahr beteiligten wir Kleingärtner uns an der Aktion Ferienpass. 36 Kinder

begaben sich auf eine spannende Schatzsuche.

Es ging quer durch die Gartenanlage, Aufgaben musten erfüllt werden und zur Aufmunterung

gab es für die Kiddys an vielen Stellen kleine Überraschungen.

Der Schatz wurde schließlich zur großen Freude aller am Vereinshaus entdeckt.

Am Glücksrad konnte zur Belohnung noch ein schöner Preis gewonnen werden.

Wer dann noch Kraft und Laune hatte, konnte am Vereinshaus einen Drachen oder ein kleines

Zimmergewächshaus bauen und mit nach Hause nehmen.

Für den großen Hunger wurde von den fleißigen Helfern wieder mit Bratwürstchen und Pommes

gesorgt. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

.


Schatzsuche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

Klicken Sie hier um zur mobilen Webseite zu gelangen